Erste Erfahrung mit 2 Wellis

  • Hallo alle zusammen. Nun habe ich meine 2 neuen Wellis und einige Fragen und hoffe hier Hilfe zu bekommen. :)
    Um die 10 Wochen sind sie übrigens alt.Noch ganz kleine Süße :)



    Frage Nummer 1:Ein wenig scheinen die beiden sich ab und zu zu rangeln.Nun wollte ich mal wissen was noch normal ist und wo man sich Sorgen machen muss. Ab und zu höre ich die meckern und einmal sah ich wie Twitty sich auf Sora draufgesetzt hatte.Sind das sowas wie "Rangkämpfe".Allgemein scheinen sie sich ab und zu ein wenig hin und her zu schupsen.So viel konnte ich noch nicht beobachten,sind ja grade mal ein Tag jetzt hier.


    Frage Nummer 2:Wie lange dauert es so bist Wellis sich an Menschen,oder allgemein an mich,gewöhnt haben?Zahm würde ich sie ja schon gerne haben,aber im Moment würde es mir schon reichen wenn sie nicht Panik kriegen nur weil ich das Futter wechsel,oder auch nur mit der Hand in Richtung Käfig komme.Möchte denen ja keine Angst machen :(
    Allgemein würde ich gerne mal wissen was so die besten Methoden sind die Wellis zahm zu bekommen.Hab ja so einige Möglichkeiten schon gehört.Und ab wann sollte man das machen?Ich kam auf die Idee zu versuchen sie hin und wieder mit meiner Hand zu füttern,mit einem Golliwoog zum Beispiel.


    Das sind so meine ersten Fragen.Sollte ich mehr haben melde ich mich.Hoffe ihr könnt mir helfen.:)

  • Moin Rick,


    es ist ganz normal, dass die mal ein bißchen rumrangeln. Ich denke, die beiden möchten auch erstmal den "Sandkasten" abstecken. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob so junge Wellis schon miteinander rumpuscheln, wegen dem draufsetzen. Das müssen dir hier die Fachleute beantworten, ich dachte, Wellis werden erst so ca. mit 8 Monaten geschlechtsreif???


    Was das zahm werden angeht, so kommt es auf die Wellis an, auf den Charakter. Sind sie eher ängstlich oder der Draufgängertyp?
    Auf jeden Fall habe ich etwas gelernt: bei Wellis braucht man Geduld, Geduld und Geduld und Geduld und ganz viel Liebe. Und irgendwann kommen sie dann auf dich zu....oder eben auch nicht. Dir ist sicher klar, dass Wellis keine Kuscheltiere sind. Kolbenhirse anzubieten ist sicherlich eine gute Methode, die beiden mit deiner Hand vertraut zu machen. Viel mit ihnen sprechen. Und nicht so hektisch rumhantieren, alles immer schön in Ruhe. Es kommt auch darauf an, wieviel Zeit du mit ihnen verbringen kannst.

  • Das sind Babys, die werden spielen und sind auch noch ein bisschen ungeschickt ... kann also locker passieren, dass man man "aus Versehen" auf dem anderen Welli landet :D . Puscheln tun die noch nicht ... Babys ;) .
    Solange es nicht blutig ist, brauchst du da gar nix machen.


    Bewege dich in der Nähe des Käfigs langsam und sprich immer leise mit ihnen. Wenn du in den Käfig greifen musst zum Futterwechsel und so einfach langsame Bewegungen ausführen und leise sprechen.
    Zähmen würde ich mit Hirse versuchen. Guck, dass du ihnen Hirsekolben schmackhaft machen kannst und dann gibt es Hirse nur noch aus der Hand. Wenn du mutige Wellis hast, kann es ganz schnell gehen, wenn sie nicht so mutig sind, kann das auch ganz schön dauern.


    Und so wie Claudia geschrieben hat: Geduld, Geduld und nochmals Geduld ist das oberste Gebot bei den kleinen Schisshasen :D .


    Wünsche dir viel Spaß mit den Kleinen und viel Erfolg :5521: .

  • eigentlich haben Claudia und Petra dir ja schon alles gesagt was wissen wolltest.Doch eins möcht noch sagen,zwingen zum zahm werdeen kannst du keinen,weil es auch eben wie schon beschrieben ganz vom Charakter abhängt ob sie überhaupt etwas zahm werden.


    Habe damals meine Micky und Sissi beide mit 9Wochen mir geholt zu meinen 2 Buben und Sissi war von anfang an die ängslichere und sehr vorsichtige und sie ist es heut mit ihren 3 1/4 Jahr noch immer etwasim gegensatz zu Micky die sich eher was zutraut und die ich auch wenns mal sein muß schnell fangen kann mit 2Versuchen hab sie schnell aus der Voli raus,da sie immer schon wie so ein kleines Kücken gern in meiner Hand war,hat sie auch keine angst davor,da ich wenn sie mal wieder bei Mauser schlecht fliegen konnt und unten gelandet auch hoch geholt mit Hand hin halten und hops ist sie drauf,das macht keiner sonst von meinen andren noch 4


    Doch wenn du sie vieleicht einen Monat hast und sie sich an die Umgebung und an dich erst mal etwas gewöhnt haben,dann kannst du auh mit Cklickern anfangen.da gibts hier ein Thema wo dich drüber belesen kannst oder auch austauschen mit der sehr erfahrenen Askim die hier wahnsins Erfolge damit hat :5521: Ich selbst tus auch manchmal aber aus den verschiedensten Gründen konnt eben noch nicht so oft machen. Es gibt auch ein Buch darüber was ich dir sehr empfehlen kann,auch ich habs mir besorgt :)


    Auch würt raten in den ersten Wochen der Eingewöhnung nicht unnötig zu laut sein wie Türen knallen oder in ihrer gegenwart mit andren sehr laut reden oder rumschrein,aber wenn du willst kannst immer leise ein Radio anlassen wo Musik kommt und nur ab und zu mal reden,so mach ichs seit ich Wellis hab und es gefällt ihnen.Früh mach an und abends gegen halb 7 aus und das ist ihr zeichen da begeben sich langsam in Voli oder früher eben in Käfig wo nur 2 oder4 hatte. Aber wehe ich vergeß nach dem abdecken früh das Radio anzuschalten,dann fangen an zu schümpfen und ich weiß mal wieder was vergessen hab :rolleyes:


    nun wünsch dir ganz viel Erfolg und Freude bei der Eingewöhnung und allem mit deinen beiden lieben Babys :love:

  • Danke für die vielen Hinweise.Werde mich um Fotos von den bedien bemühen.Doch unser Fotoapparat macht nur mit Blitz richtig gute Bilder und das möchte ich den beiden noch nicht antun.Sonst fallen die mir noch geblendet von der Stange. :)


    So wie ich sie bisher kennengelernt habe sind es wohl beide richtige Draufgänger.Vor allem Sora (der blaue^^)klettert wie verrückt in dem Käfig rum und scheint schon richtig gefallen an den Stangen gefunden zu haben.Mein grüner Twitty scheint eher der ruhigere zu sein.Werd es mit den Hirsen versuchen.Zahm ist noch nicht mein Ziel.Wie gesagt würde es mir erstmal reichen wenn die nicht immer in Panik geraten sobald ich zu nahe am Käfig bin. :)

  • das ist doch am Anfang ganz normal mit dem Panik bekommen,aber sprich sie mal ruhig mit namen an wenn du dich ihnen näherst.Wie zum Beispil,nun gibts frisches Futter meine lieben Tweety und Sora ihr braucht keine angst haben ich tu euch nichts.oder eben immer so wie du dich ihnen näherst ruhig mit den beiden sprechen,das schafft vertrauen,ich hab jedenfalls so die Erfahrung gemacht.Also weiterhin viel Glück und gaaaaaaaaaaanz viel Geduld :)

  • Es wurde im Grunde schon alles gesagt ;) Vor allem vieeeeel Geduld, das ist tatsächlich das Zauberwort - so schwierig das manchmal ist :S Aber dann wird das auch was! Ob sie nun so richtig richtig zutraulich werden, ist immer noch Charaktersache, aber sie werden ruhiger. Ganz bestimmt :)

  • Okay ich muss mich korrigieren :)
    Tweety ist der ruhigere von beiden.Sora ist sehr schreckhaft und versteckt sich sogar immer hinter Tweety.
    Ich hoffe richtig das es besser wird. Zumindest sind sie schon ruhiger wenn ich am Käfig bin.Nur wenn ich Futter
    wechsel und somit in den Käfig greifen muss flattern sie wild rum.


    Noch eine neue Frage habe ich.Die Züchterin sagte das ich nach einiger Zeit das Futter höher hängen soll,
    Da nur am Anfang es auf dem Boden stehen soll.Nun habe ich das Futter und Wasser höher gehängt und hoffe
    das sie es trotzdem finden und sich rantrauen.


    Wie sieht es eigentlich mit Spielzeug und so aus.Dinge die man in den Käfig hängen kann.Ab wann ist es gut?
    Also ist es in Ordnung wenn ich ihnen jetzt schon was reinhänge oder sollen sie sich erstmal so an alles gewöhnen?
    Hab ihnen nämlich eine Knabberstange und ein Spielzeug reingehängt.


    Danke für eure Hilfe. thx

  • Meine beiden fressen nur vom Boden ... ich hab vor 2 Monaten auf Bodenfütterung umgestellt und das klappt prima. Warum man das Futter nach oben tun soll, ist mir ein Rätsel ?( . Du musst halt aufpassen, dass der Napf bzw. die Schale nicht gerade unter einer Sitzstange platziert ist ;) .


    Spielzeug hängt bei mir von Anfang an im Käfig. Pass nur auf, dass keine Seilenden von Sisal-oder Baumwollseilen gezogen werden können.


    Auf Knabberstangen kannste und solltest du verzichten; die gekauften Stangen sind zuckerhaltig und das ist nicht gut für die Kleinen, außerdem sind Bäckereinebenerzeugnisse drin und das brauch kein Welli.


    Man kann Knabberstangen selbst machen ... vielleicht weiß grad jemand nen internen Link dazu (ich nämlich nicht :verlegen: ).

  • das was reingehangen hast ist ok,ich habe eigentlich als mit meinen 1und dann 2Wellis anfing glei etwas Spielzeug reingehangen damit sich an elles was drin ist glei mit gewöhnen.Die Näpfe hab auch glei so gehangen wie gehören und nur am anfang eine kleine schale auf den Boden gestellt,aber das kann ja jeder selbst entscheiden wie er gern möchte.


    Ich merk schon das deine Sora genau so eine ängstliche ist wie meine Sissi es war und sogar noch heut etwas mit ihren 3 1/2 ist.Doch da heist es nur ruhig bleiben und beim Futterwechsel leise und ruhig sprechen,Z.B. Sora und Tweety braucht keine angst haben gibt nur frisches Futter und Wasser,bei mir hats geholfen,aber auch etwas gedauert.


    Nur nicht zuviel an Spielzeug reinhängen,fals Käfig auch nicht zu groß ist schon wegen dem Platz zum bewegen,ansonsten gegen ein zwei Dinge ist absolut nischt einzuwenden,damit auch beschäftigung haben,falls noch nicht rauskommen um alles zu erkunden und dort vielleicht schon irgend Plätze eingerichtet hast wo drauffliegen könnenß Hier einige Tips,ein Wellensittichspielplatz so wie ihn viele aus unsrem Forum haben und auch ich,oder Vogelbaum selber gemacht aus verschieden dicken Ästen von Bäumen wie Birke,Kirsche und viele andre ungiftige Bäume.Hier gibts auch im Forum direckt eine Seite dafür was man alles machen kann.Ich hoffe das dir helfen konnte Rick

  • Eure Tipps helfen mir immer. :)
    Wenn ich nur vor dem Käfig stehe merke ich das Sora auch ruhiger wird wenn ich rede.
    Langsam scheinen sie sogar auf ihre Namen zu reagieren,Tweety zum Beispiel schaut immer hoch
    wenn ich seinen Namen sage.


    Eine Frage habe ich vergessen zu stellen.Wie sieht es mit Freiflug aus?Ich möchte sie ja nicht ewig im Käfig
    behalten nur habe ich Angst das ich sie dann nicht mehr rein bekomme wenn ich sie rauslasse.Wann ist so
    der richtige Zeitpunkt um sie raus zu lassen und wie kriege ich sie wieder in den Käfig? ?(

  • Futter gibt es nur im Käfig; 1 Mal rauslassen am besten, wenn man den ganzen Tag Zeit hat (also Wochenende vermutlich und da am besten samstags). Das Zimmer vogelsicher machen (keine Ritzen lassen, wo sie dahinterfallen könnten, giftige Pflanzen raus, Fensterläden schließen oder Fenster mit post-it bekleben) und dann Türchen auf :D .


    Normalerweise werden sie wenn der Hunger treibt auch mal rein gehen, evtl. Stöckchentaxi versuchen und im allerschlimmsten Fall müssten sie halt draußen übernachten.

  • das ist ja prima das schon anfangen auf namen zu hören und somit wirst du langsam Schritweise ihr vertrauen gewinnen :) und mit rauslassen genau wie Petra geschrieben hat.Aberaufpassen fals du Schränke hast wo oben dahinterrutschen könnten bei ihren ersten Abeteuerlichem Ausflug,dann bitte vorher was dazwischenklemm,damit kein Unglück passieren kann.


    Spreche aus Erfahrung,leider hatte ich damals als erst auch meine beiden Hähhne nur hatte nicht dran gedacht und den damals dazu gekauften Tweety nicht mehr retten könne,trotz sofortigem einzelnen Schrank vorrücken hinter dem er gerutscht war.denn hab ihnzwar vobekommen,aber er ist noch an Schock mit herzversagen in meinen Händen verstorben :cray: Sofort hat mein Sohn als er aus Schule kam ,ging damals 9.Klasse alles abgedichtet und so ist nie mehr was passiert.habe mir sofort neuen Tweety zum Bubi damals geholt.Leider sind beide schon lang im Regenbogenland :(

  • Langsam wird es.Ich glaube es ist ein gutes Zeichen wenn sie anfangen mit dem Spielsachen im Käfig zu spielen oder? :)


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen denn jetzt grade habe ich ein Problem.Keine Ahnung wie aber Sora ist aus dem Käfig raus und nun weis ich nicht mehr wie ich ihn wieder reinkriegen soll.Natürlich könnte ich ihn auch einfach draußen lassen und warten bis er wieder alleine reingeht,hab auch schon die Käfigklappe ausgemacht. Nur bin ich mir da etwas unsicher ihn draußen zu lassen,vor allem da mein Zimmer noch nicht ganz Wellisicher ist.Ich wollte mit dem ersten Flug warten bis ich alles sicher gemacht habe,nur kam ich durch meine Arbeit bisher nicht dazu.Nun ist Sora aber draußen und jedesmal wenn ich ihm zu nahe komme flattert er sofort weg und kreist im Zimmer rum.Was tun? :(

  • Bist Du heute Nachmittag denn zu Hause? Würde einfach warten, der Hunger treibt Sora rein. Nur nicht jagen oder so, einfach lassen. Und die evtl. nicht wellisicheren Dinge (was denn eigentlich?) kannst Du doch entfernen, also Pflanzen oder so. Du musst da jetzt geduldig sein, glaube ich ^^

  • Eine der noch wenigen Welligefahren ist ein Schrank,hinter welchem Sora fallen könnte.Ich glaub ich werde da mal ebbend eine Decke drüberlegen so das er nicht reinfallen kann. :) Hoffe er findet den Weg wieder rein,wo ich mich noch immer frage wie er raus konnte.Er muss das Badehaus zur Seite geschoben haben, anders weis ich nicht wie.


    Geduldig bin ich,aber dennoch sehe ich das mit einem etwas traurigen Blick wenn ich das Futter wechsel und Angst haben muss das meine Wellis mit einem Herinfakt von der Stange fallen :(
    Ich rede immer ruhig mit ihnen und mache so langsame Bewegung wie möglich.Dennoch tut es doch ein wenig weh zu sehen wie viel Angst die beiden noch immer vor mir haben,Sora am meisten.Aber sie reagieren schon darauf wenn ich mit ihnen rede und spielen tun sie auch.Also kann man doch sagen es ist auf einem guten Weg oder? :)

  • Ich glaub ich werde da mal ebbend eine Decke drüberlegen so das er nicht reinfallen kann.

    :5521: Sehr gut.



    Und dass sie so langsam auftauen, ist ein gutes Zeichen! Das Schreckhafte wird bestimmt immer weniger. Meine Klößi war anfangs (Februar 2013) unglaublich ängstlich, die ist schon geflattert, wenn ich nur vorbei gelaufen bin :wu: So nach und nach hat das nachgelassen. Ich kann ihr zwar heute immer noch nicht allzu nahe kommen, aber sie bleibt ruhig sitzen in sicherer Entfernung, wenn ich Futter und Wasser wechsel. Insofern ist das ein großes Erfolgserlebnis :D


    Was macht Sora denn so, wenn er draußen ist? Hat er Spielplätze zum Anfliegen?
    Ist Sora ein Hahn, und Du dachtest zuerst, es wäre eine Henne? 8) :D

  • Erledigt^^,nun kann Sora nichts mehr schlimmes passieren.Auch Fensterbilder hab ich.


    Mein größer Wunsch ist ja immer noch das sie irgendwann auf meiner Schulter sitzen. :)
    So wie mein alter Tweety.


    Er sitzt entweder auf einem Bilder oder dem Käfig.Macht nichts groß.Spielplätze hab ich noch nicht.
    Ich glaube er ist ein Hahn. :)
    Woran kann man das noch mal erkennen?An dem Schnabel oder?Mein alter Tweety war ein Hahn das
    weis ich.


    Sitz grad im Wohnzimmer damit ich ihn nicht verschrecke.Er ist in meinem Zimmer.Hab grad ein Blick
    gewagt.Er sitzt noch immer auf dem Bild.Weis nicht ob er überhaupt die Käfigtür findet. :(

  • Wird er schon irgendwann :5521:


    Zeig doch eben mal Bilder von Deinen Kleinen, dann können wir mal das Geschlecht festmachen. Ja, man sieht es an der Wachshaut. Und ich würde Deine zu gerne auch mal sehen ^^ Dadurch geht Sora zwar nicht schneller zurück in den Käfig, aber Bilder gucken ist toll :D