Gemüsebrei untermischen

  • Ich hab mal wieder Obst und Gemüseverweigerer von der hartnäckigen Sorte.


    Eine Zeit wars wieder gut und jetzt wird konsequent alles ignoriert, Gurke, Apfel , Birne, Karotte, Zuchini,.......normalerweise gibts bedeutend mehr Gemüse und nur selten Obst.


    Jetzt war die Birne so matschig und ich hab Brei draus gemacht und die Körner untergemischt.
    Meint ihr die bekommen dann noch was von der Birne ab? Theoretisch schon oder?


    Püriert von euch jmd? Egal ob Obst oder Gemüse?
    Und wie lange denkt ihr hält sich der Gemüsebrei im Kühlschrank? 2 Tage? Einmal pürieren und dann portionsweise unterrühren?
    Oder fressen eure das brav und nur ich hab diese Motzies?


    Ich hab auch schon oft Körnchen auf das Gemüse oder Obst und beim Körnchenabpicken wurde das dann mitgefressen. Der Trick ist nun durchschaut. Und pur geht null.
    In den Teller miniminiiniklein geschnitten hab ich es auch schon, nur etwas größer als die Körnchen. Aber hab immer so das Gefühl es wird aussortiert.
    Aber so ein paar Vitamine schaden ja nicht.


    Laut Google gabs auch Berichte das es egal ist....Menschen mit Gemüse übertreiben weil es in der Natur auch eher an Körner geht. Klar, die hälfte landet eh nie im Welli sondern irgendwo geschreddert auf dem Boden. Aber nunja. Ich finde sie können ruhig mal was gesundes und ein wenig abwechslungsreich essen.

    gepiepte Grüße von den Wellis Tayfun, Justus, Michel, Irma, Winni und Käthe sowie den Nymphen Adam und Eva und Lore und Hein

  • Also mit püriren hab ich es noch nie gemacht aber ich hab einen Grünzeug verweigerer (Mini).Ich hänge meinen das Grünzeug immer mit Wäscheklammern in den Käfig.Da gehen Bella und Benji bei Mini nur manchmal bei Apfel.Wenn ich es in den Napf lege gehen da alle nicht ran.

  • Ich hab jetzt auch noch nie gehört dass man Obst oder Gemüse für die Wellis püriert. Kannst Du denn das Futter, den ganzen Tag in der Voli stehen lassen? Bei Keimfutter ist es ja so, dass man es wegen Bakterien nach 4 Stunden wechseln sollte....

    Liebe Grüße von Domenik und seinen 10 Wellis: Luki (08/2011) Bienchen (08/2011), Johnny (02/2012), Pia (03/2012), Jack (06/2012), Maja (07/2012),Fly (08/2012), Sky (02/2013), Hansi (03/2013) und Lily (04/2013)

    *Coco, Sandy*

  • Keimfutter nehmen wir auch nach ein paar Stunden weg, kann man dann mit dem Obst oder Gemüse auch so handhaben.
    Ich hab ja den Wellisitter vor Ort und Mama schaut eh täglich mehrmals nach dem rechten.


    Bei Sachen wo ich weiß das ist nur für kurz rühr ich immer weniger an, bzw lasse nur wenig Futter keimen wo ich weiß das wird in den paar Stunden gefressen. Soll ja auch noch was besonderes sein und einen gewissen Reiz ausüben. Was alltäglich ist wird hier verschmäht.

    gepiepte Grüße von den Wellis Tayfun, Justus, Michel, Irma, Winni und Käthe sowie den Nymphen Adam und Eva und Lore und Hein

  • Nach meiner Erfahrung muß man mit den Rackern einfach nur wahnsinnig viel Geduld haben. Manchmal "stolpern" sie dann rein zufällig über das Zeug und merken, daß man es doch essen kann. In der Regel gilt erstmal: "Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht."
    Wie ist es denn inzwischen mit Deinen Wellis? Gehen sie jetzt an Obst und Gemüse dran?

  • Nur sehr ausgewählt.Wirklich besser geworden ist es kaum. Es kann heute mal was gefressen werden und dann drei Wochen boykott. Irgendwie nehmen sie auch viel weniger an als früher, Salat, Gurke und Apfel. Wenn sie grad mal Lust haben und zufällig da laufen wo es am Käfigdach befestigt ist. Woanders fressen sie gar nix.


    Die Herrschaften wohnen ja auch schon länger hier, aber eigentlich wird es eher immer weniger was sie fressen statt mehr.


    Gooliwoog ist momentan der Dauerrenner. Naja.

    gepiepte Grüße von den Wellis Tayfun, Justus, Michel, Irma, Winni und Käthe sowie den Nymphen Adam und Eva und Lore und Hein