Wellensittich auf dem Tiermarkt kaufen

  • Wir waren heute schon ganz früh in der Eifel, dort ist alle paar Wochen ein Tiermarkt.
    Hühner, Enten, Gänse, Puten, Wachteln, Kaninchen und auch Sittiche wurden angeboten.


    Als Selbstversorger die eigenen Hühner halten ist auf dem Land super, so wurde auch viel Geflügel verkauft. Die Tier hatten alle frisch Stroh in den Ausstellkäfigen, waren im Trockenen und mit Wasser und Futter versorgt.


    Sittiche wurden in einer Halle ausgestellt. Auch dort lief der Verkauf sehr gut, es waren so ungefähr 7-8 Sittichhändler da, vielleicht auch mehr. Die Halle war sehr voll, auch wegen des schlechten Wetters.

    Mir persönlich war der Abstand zu den Schaukäfigen, die alle mit je 2 Sittichen (Wellis, Kanarien, Singvögel, ein Pennantsittich, Pfirsichköpfchen, Nymphen...) Streu, Wasser sowie Futter bestückt waren zu gering.
    Dafür stand die erste Boxenreihe zu niedrig, ein junger Welli hatte sich in die Ecke gedrückt und pumpte, sein Kumpel lag über ihm.
    Eine Henne die Reihe drüber hatte Stress, völlig angelegtes Gefieder, mit den Flügeln zitternd auf dem Sprung. der Verkäufer kam gleich rum und pries mir diese Box und die daneben an als "Handzahm, Handzahm" (stand auch auf den Boxen), hab ich gesagt, "die Kleine hier hat aber mächtig Stress" , kam nur "och ja" und er verschwand wieder hinter den Käfigen.


    Eine Frau hat am nächsten Stand gleich 5 Wellis mitgenommen, ein Paar hat einem Stand weiter einen ganzen Schwarm reserviert und wegstellen lassen.
    Ein Verkäufer wurde gefragt, ob er selber züchtet, da er bestimmt 8 verschiedene Arten sitzen hatte. Nö hat er gesagt, nur Wellis und Kanarien, den Rest kauft er dazu.


    Nur bei einem Stand fand ich die Tiere entspannt und den Preis mit 30€ angemessen. Er hatte auch nur 5 oder 6 Schauboxen, so dass man nicht das Gefühl hatte, es handelt sich um "Massenware", weg um jeden Preis.


    Es saßen bei einigen Babys drin, da war der Schnabel noch über die Hälfte schwarz, ich hatte Zweifel, dass sie schon futterfest sind. Auf einigen Boxen stand " Nestjung".



    Mein Fazit:
    Wenn man auf einem Markt Sittiche kauft, ist auf jeden Fall der Eingangscheck beim vogelkundigen Tierarzt empfehlenswert.
    Bei einem Dumpingpreis von 7€, nein es waren doch 8€, für den Welli glaub ich aber irgendwie nicht daran.
    Für mich persönlich war jedenfalls das Aussehen der Schaubox (ich meine den Zustand der Box selber, Einstreu Futter/Wasser war überall sauber!) im Verhältnis zum Preis sehr aussagekräftig.


    Übrigens lagen auch Infozettel zum Tiermarktverkauf vom Tierschutz aus, keine Frage, den Anforderungen wird da sicher gedient.

  • Wir haben nur einen Welli vom Kleintiermarkt.Den hat uns unsere Züchterin mitgebracht,weil wir damals noch einen normalgrünen Welli wollten und sie keinen hatte.Ich glaube,er hat 20 Euro gekostet.Das war aber und bleibt eine Ausnahme.
    Zur Info : Unsere Züchterin verkauft dort keine Wellis.Sie war nur dort,weil sie wieder solche Schachteln brauchte,wenn einer einen Welli bei ihr kauft.

  • Das ist ja allehand was da so auf einem Markt gibt,vor allem das mit viel zu jungen und vielleicht noch nicht mal futterfesten kleinen X(


    Ich kenne hier bei uns solch Tierverkaufsmärkte absolut nicht,nur bei der Exotenausstellungdie hier in Zittau von Züchtern aus Umgebung und dem tschechischen Lieberec jedes jahr im Zittauer Volkshaus 2 tage stattfindet,da kann man auch Tiere kaufen.So hab ich ja auch einen mir aus früherem Nachbarort wo wohnte Züchter angerufen,der da auch ist und gefragt ob er mir ein junges grünes Pärchen mitbringen kann. So haben uns Sonntag verabredet,ich an Krücken weil noch nicht lang Fuß OP hatte und mein Henry mit Tragebox und großer Kauflandplasttasche,da wir ja auf zug angewiesen waren.


    Ich habs nicht bereut und sind beide gesund und munter und grad nun 10 Monate und im alter von 10 Wochen kaufte ich zu auch nur je 8 € weil das hier bei vielen üblich ist,da hohe Arbeitslosigkeit und kein Geld weiter man hat. doch dieser Züchter weiß ich ist sehr erfahren und seit Gründung des vereines die die Ausstellung immer machen dabei.


    Leider wohnen eben die Mitglieder davon alle für mich zu weit entfernt oder man kommt ohne Auto nicht in deren Orte und so bin ich glücklich hier im Forum zu sein und wie vor kurzem darüber meine Resi erhalten habe :thumbsup:

  • Das ist ja allehand was da so auf einem Markt gibt,vor allem das mit viel zu jungen und vielleicht noch nicht mal futterfesten kleinen


    Ich vermute es wegen dem über die Hälfte schwarzen Schnabel, ich habe nicht gefragt, wie alt sie sind.


    Jeder freut sich wenn er günstig etwas bekommt, keine Frage und wenn ein privater Hobbyzüchter jemandem, den er kennt für einen Freundschaftspreis einen Welli überlässt, ist doch völlig ok.


    Ob aber alle Ausgaben eines Züchters, der Wellis verkauft (investierte Zeit, Futter, Aufzuchtfutter, Tierarzt, Medikamente, Strom, Wasser, Zubehör wie Sand, Äste, Beschäftigungsmaterial) mit diesem niedrigen Preis (8€) abgedeckt sind, bezweifele ich.
    Wäre aber ja auch Sache des Züchters, ob er mit dem Preis hin käme (wenn er denn nicht auf Kosten der Wellis an notwendigen Ausgaben spart oder die Tiere mehr als 2x jährlich brüten ließe).


    Die andere Sache ist die Wertschätzung einer Sache (und leider sind Tiere noch einen Sache), die nur 8€ kostet. Das sehe ich zwiegespalten:
    1. Du und ich und viele, viele andere werden bei Bedarf alles an Kosten auf sich nehmen, um ihr Tier optimal zu versorgen.
    Doch wird es auch die geben, die sich sagen "hat doch nur 8€ gekostet, zahl doch nicht so viel für...
    und
    2. nur mal so gesponnen: Wer sagt mir denn, dass es nicht Menschen gibt, die sagen sich: " Kauf ich mir 10 Tiere für 8€ und mache mein Geschäft in den diversen Kleinanzeigen für 30€, weil: Ich hab einen " Notfall", das Tier muss weg.


    Deshalb bin ich persönlich absolut dagegen, ein Wellileben so günstig zu verkaufen, denn da schlägt ein kleines Herz, was empfindet.
    Übrigens haben ja nicht alle auf diesem Markt die Wellis für 8€ verkauft, das ging von 12,- 15,- 20,- bis 30,-

  • Ich war noch nie auf einem solchen Markt, ich kenne mich und hätte danach so einige Mitleidskäufe....
    Der Züchter von Galndalf & Co war am Tag als ich die beiden kleinen holte auch auf einer Vogelbörse, war allerdings recht entsetzt über das was er sah (und das ist ein "abgebrühter" Mann); zu kleine und vor Allem dreckige Käfige. Bei den Preisen allerdings gings dort wohl hoch hinaus...

  • Die Vogelbörsen sind auch speziell. Da gibt es bestimmt auch solche und solche.
    Die letzte Ausstellung , die wir besuchten, war in Bonn und die hatten richtige Volieren aufgebaut, mit Grünzeug, Holzstangen, ausreichend Platz.
    Klar gab es auch eine Vogelbörse, aber das haben wir uns nicht angeschaut., da wir ja keinen Sittich kaufen wollten.


    Ist auch durchaus vernünftig, dass die Tiere in den Schauboxen sitzen für den Verkauf, solange sie zu zweit sitzen, alles sauber ist und vor allem frisch Futter und Wasser angeboten wird.
    So gelingt das Einfangen ohne großes Verletzungsrisiko und Stress, abgesehen mal vom einfacheren Transport.
    Es ist nur ehr sehr stressig für die Tiere, wenn laufend Leute mit Geräuschkulisse völlig abstandslos an den Käfigen entlang stürmen, Nasen gegen die Käfige drücken oder mit den Fingern gegen den Draht klopfen.
    Und wenn dann noch die Box nur auf Tischhöhe steht haben die Tiere richtig Stress, sind immer riesige Schatten, die da vor ihnen auftauchen, dass könnte besser geregelt werden, find ich.


    Die Preise für bestimmte Farbschläge, ja, die können auch schon mal um 100€ liegen, so mancher Züchter/Liebhaber zahlt das auch, wenn er einen bestimmten Farbschlag züchtet.
    Da stehen dann aber auch andere Preise für den Nachwuchs, denke ich mal.

  • Bei uns in Zittau bei der jährlich stattfindenden Exotenschau sind alle Vögel ob die verschiedensten Sittiche oder auch zu Papageien zählenden in richtig großen Volieren untergebracht und diese in Zwischenwänden etwas abgeteilt auch die vielen Stiglitz oder Kanariensorten und andre kleine Vögelchen. Auch ein falkner ist immer Sonntags da und man kann die falken oder uhus bestaunen und selbst mit einem dafür gemachten Handschuh tragen,wow das ist ein tolles Gefühl :love:


    Die Wellis was zum Verkauf sind stehen in einem extra Raum wo immer 2 Züchter sind, die sich mit ihren Kollegen an den 2 Tagen abweckseln. Genau in dem Raum haben wir uns mit hern Schwarzbach damals um eine bestimmte Uhrzeit getroffen,da er mein beiden ja von zu hause mit gebracht hat,denn er half ja anschließend beim Abau mit. haben sie in Ruhe in meine Box von seiner setzen können und sind dann gleich auf zum Zug weil ja noch halbe Stunde laufen mußten und ich an Krücken :rolleyes:

  • Hallo Sittichfreunde, bin neu im Forum und habe mir einen Sittich aus einem Tiermarkt erstanden, dazu auch ein Handbuch- In der Regel sollten Sittiche ja mindestens zu zweit als kleiner Schwarm gehalten werden. Habe aber dann Bedenken, das die soziale Bindung an den Menschen verloren geht. Wie seht ihr das?
    Würde mich auf eine Antwort freuen!
    Danke

  • Aber bitte Pusch,ganz schnell einen Partner oder Parnerin wenn hahn hast holen. Das sind veraltetete Ansichten mit dem bezug auf Menschen. Ein mensch kann nie Ersatz für einen andren Welli sein . Auch hängt es von jedem einzelnen Welli seinem Karakter ab wie sein Zutrauen überhaubt gegenüber des Menschen wird. Vorallem das goldenen Wörtchen geduld ist dabei sehr wichtig.

  • Unbedingt sofort Gesellschaft.
    Ich habe sechs Wellis, keiner war je in Einzelhaltung. Nur eine ist komplet scheu, der Rest kommt zu mir auf die Hand oder auf den Kopf. Je mehr Zeit ich mit den Piepsern verbringe, desto zutraulicher werden sie. Gehe ich aus dem Zimmer, fliegt Balu oft hinterher - obwohl er seit Jahren fest verpaart ist. Wenn ich nach Hause komme, werde ich schreiend erwartet. Bin also ein Teil des Schwarms :w_flatter_gelb: .

  • Da kann ich Lena nur zustimmen,denn ich habe 8 Wellis und jeder ist anders mit zutrulich sein und auch ich werde wenn unterwegs war und dann die Wohnungstür nur aufschließ,schon laut begrüßt :D


    Angefangen hab mit 2Hähnen und dann 2Hennen später dazu,das fand ich so schön,so das mir eben nach 2 Jahren ein Geschwisterpärchen holte und zulezt 2014 zwei kleine auch von Züchter der mir sie in die Exotenaustellung brachte wo wir uns getroffen haben. Es ist einfach wunderschön was man im schwarm aber auch schon mit 2 erlebt :love: