Beiträge von martinlo64

    Hinten bei der Spatzenfraktion war heute erstaunlich wenig los dafür wollte vorhin eine meiner Fensterbretttauben unbedingt zu mir in's Zimmer und ist voll gegen die Scheibe geklonkt...Ich habe mich so was von erschrocken im Gegensatz zu mein drei Süßen - die sind völlig unbeeidruckt am Fenster sitzen gebkieben , die haben gerade mal kurz den Hals gerdeht nach dem Motto : War was ? :whistling:

    Ja Gitti , ich war auch begeistert wie nah er mich diesmal heran gelassen hat und dann saß er noch im perfekten Sonnenlicht..beim letzten mal hatte ich ihn leider nur im Gegenlicht und konnte nicht näher weil er im eingezänten Bereich saß .
    Manchmal muss man einfach ein bisschen Glück haben ;)


    Noch mit dem alten Objektiv aufgenommen - da liegen Welten zwischen:


    Auch in Berlin erwischt - Dohlen


    Dohlen sind gern zusammen mit Junggesellentrupps der Saatkrähen unterwegs , da kann man gut den Größenunterschied sehen :


    Dohlen sind um einiges kleiner wie Saatkrähen aber größer wie Amseln..



    Dohle





    Hier nochmal eine Saatkrähe


    Gut zu wissen,ich habe nämlich Thymian vorgezogen auf dem fensterbrett stehen und da werd ich bevor ihn im Mai raus auf Beete setz eine kleine von den im Zimmer bei Wellis lassen :thumbup:


    Da Thymian recht viel ähterische Öle enthält sollte man ihn wohl als Verdünnten Tee in's Trinkwasser geben oder den verdünnten Tee zum ansetzen von Quellfutter benutzen.

    Nachdem Kara zwei Tage ständig würgen musste bin ich gestern mit ihr zur VkTÄrztin gefahren.
    Die hat bei ihr Luft im Kropf ertastet und beim Abstrich jede Menge Untermieter in Form von Trichomonas gefunden.


    Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit hat Doris die Trichos in mein Schwarm über das Trinkwasser übertragen.
    Bei normaler Abwehr können sie sich nicht so stark vermehren so das man sie erst bemerkt wenn bei einem Vogel das Imunsystem im Keller ist.
    Bei Kara hat die recht heftige Mauser und eventuell noch der Stress mit Pünktchen sie wohl soweit aus dem Gleichgewicht gebracht das sich die Trichos so stark in ihrem Kropf vermehrt haben das es sie ausgenoggt hat.
    Sie hat gleich ein Medikament (chevi-col®) bekommen und ich habe noch etwas mitbekommen was ~7 Tage in's Trinkwasser kommt um alle anderen mit zu behandeln.


    Heute ging es ihr schon um einiges besser , sie ist zwar noch etwas down aber sie musste heute nicht mehr ständig würgen und ihr Kot ist auch nicht mehr so wässrig wie gestern.

    An Keimfutter geht er nicht ran , ist wohl nicht so sein Geschmack :)
    Hirse bekommt er satt sowohl gelbe wie auch die rote einzig Silberhirse muss ich heute neue holen die ist mir gestern ausgegangen..;)

    Na toll statt auf Absenden auf Antworten geklickt und schwups der ganze Beitrag ist weg ... :cursing:
    Also nochmal in kurz:
    Seine Macrorhabiose ist verifiziert durch eine VkTÄrztin die mir nach beschreiben der Symtome auch zur sofortigen Amphogabe geraten hat.
    Ich habe zusätzlich morgen noch ein Termin mit ihm bei ihr.
    Er hat obwohl er frisst wie ein Scheunendrescher total abgenommen so das man sein Brustbein und seine Rippen schon durch die Federn sehen kann.
    Er fühlt sich nur noch wie Haut und Federn an ..
    Gewogen habe ich ihn natürlich auch - er bringt nur 35 Gramm auf die Waage.
    Er hat sich heute nach nur zwei Tagen Ampho Gabe sich schon wieder angefangen normal zu verhalten , sprich er hat wieder gezwitschert und sogar schon wieder angefangen zu balzen - davon war die letzten Tage nicht zu sehen oder hören gewesen , da saß er nur aufgeplustert und schlafend in einer Ecke und wollte nicht gestört werden..:(