Beiträge von mello

    Boah, Viola...
    Sind die Schwarznäschen süüüüß... :irre: :love: :love: :irre:
    Ich war 'ne Weile nicht hier...


    Hauptobermegasüß!!!
    *Rummquietsch*
    Ich finde das klasse, dass Du die Leute genau unter die Lupe nimmst. Schließlich geht es hier um Lebewesen und nicht um irgendein Ding.
    Ich denke, da draußen laufen 'ne Menge Idioten herum, die noch nicht mal vernünftig Verantwortung für sich selbst übernehmen (können).

    Gitti, ich vermute das ich das war, genau weiß ich das nicht.
    Aber ich habe mit vielen kranken Menschen zu tun.
    Ich hoffe, dass das nun nicht mehr passiert. Wie ich schon vorher schrieb, desinfiziere ich meine Hände, bevor ich irgendwas bei den Wellis anfasse.
    Bakterien sind überall, auch in unseren Wohnungen, auf unserer Haut, wo sie teilweise wichtige Funktionen haben.
    Das Sterben meiner beiden Wellis war furchtbar für mich. Ich möchte das nicht noch einmal erleben.

    Derzeit ist in meinem Clan alles okay.
    Seit mir meine beiden Süßen gestorben sind, bin ich allerdings schon fast panisch.
    Die Voliere wird jede Woche von oben bis unten desinfiziert (selbstverständlich nach der Desinfektionszeit wieder ordentlich mit warmen Wasser abgewaschen und abgetrocknet). Auch alle Futternäpfe und Tränken werden in ein Desinfektionsbad gelegt und später ordentlich mit klarem Wasser gespültund abgetrocknet.
    Alles aus der Voliere, also Äste usw. wird in der Spülmaschine auf mindestens 65 Grad gespült (ohne Spülmittel usw.)
    Bevor ich irgendwas an und in der Volie anfasse, desinfiziere ich mir vorher die Hände.
    Dazu habe ich mir extra eine Pumpflasche Sterillium neben die Volie gestellt.
    Der Aufwand ist zwar höher, aber so ist es mir für die Schnäbelchen einfach sicherer.
    Ich befürchte nämlich, dass ich diese Scheiß-Staphylokokken eingeschleppt habe, ich bin ja in einem medizinischem Bereich tätig.
    Dieser Gedanke ist für mich furchtbar, aber die Möglichkeit besteht. Ich desinfiziere mich zwar vor und nach jeder Behandlung und bevor ich die Praxis nach Feierabend verlasse noch mal gründlich bis zu den Oberarmen. Aber was weiß ich, was für Keime z. B. an der Tür der Praxis haften, wenn ich diese verlasse.
    Liebes von Petra

    Ich habe Nia heute aus dem Schwarm heraus geholt in den Quarantänekäfig gesetzt.
    Die erste Gabe Baytril hat sei bekommen und sitzt nun am Rotlicht.
    Sie frißt und trinkt sehr wenig.
    @ Martin
    Aus diesem Grund wird ein Antibiogramm gemacht, um festzustellen, ob das Medikament wirkt.
    Im Antibiogramm ließt sich das so:
    z. B.


    Chlorampheniol S
    Amoxicillin S
    Ibafloxicilin R
    usw.


    Das S steht für "empfindlich" und das R für "resistent".
    Außerdem gibt es noch das I und das steht für intermediär empfindlich.

    Im Moment geht es mir besch***
    Am Mittwoch morgen ist mein Till gestorben, nach wir einen, für den Kleinen, aussichtslosen Kampf gegen eine Staphylokokkeninfektion geführt haben.
    Till wurde zuvor, nachdem ich Symptome bei ihm feststellte und ihn untersuchen ließ, positiv auf Staphylokokken gestestet. Ein Antibiogramm wurde erstellt und Baytril war unter anderen das richtige Medikament. Till wurde separiert und mit Baytril behandelt, leider ohne Erfolg.
    Vorhin entdeckte ich Symptome bei Nia.
    Ist doch alles Scheiße!!!

    Pst...
    Die Dusche ist nicht von Peti. :whistling:


    Ich hatte mal vor einiger Zeit irgendwo in einem Forum so'n Ding gesehen, fand die Idee toll und habe mir selbst eine Dusche "gebaut". :gi66:


    PS: Meine Schnäbelchen wollten vorher auch nix mit Wasser zu tun haben, weder am Grünzeug oder im Badewasser mit Grünzeug usw.

    *Kreiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiisch* Ich will die sofort alle haben, auch die Mama. :irre: *Völligirreguck* :irre: Sofort! :D :D :D