Rezessiver Schecke

  • Die Rezessiven Schecken gehören zu den Wellensittich-Schecken welche rezessiv vererben.

    Rezessiv vererbt bedeutet, dass die Gene unterdrückt sind. Diese werden nur sichtbar, wenn beide Gene vorhanden sind.
    Im Jahr 1932 tauchte die erste Wellensittich-Schecke auf, welche die typischen Merkmale eines Rezessiven Schecken aufweist. Anfänglich wurden sie auch Dänische Schecken genannt.


    Gebräuchlich ist auch der Name "Harlekine", auf Grund ihrer ungleichmässigen Farbverteilung. Meist beschränken sich die farblichen Flecken im Gefieder auf den unteren Teil des Rumpfes.


    Diese Scheckenart hat keine sichtbaren Irisringe im Auge und ist damit das markanteste Unterscheidungsmerkmal zu anderen Wellensittich-Schecken.
    Die Augen erscheinen völlig schwarz.


    Weiterhin haben die Wellensittich-Hähne zeitlebens eine rosa Wachshaut. Die Hennen haben dagegen eine bräunliche Wachshaut wie die meisten Wellensittich-Farbschläge.
    Der Rezessive Schecke besitzt auch keinen typischen Nackenfleck wie die Australische Schecke.


    Bei Fragen zu den verschiedensten Wellensittich-Schecken wendet euch bitte an unser Wellensittich-Forum.




    Rezessiver Schecke der Grünreihe




    Rezessiver Schecke der Blaureihe

Teilen