Zimter Wellensittiche

  • Die als Zimter bezeichneten Wellensittiche haben im Unterschied zu den normalen Wellensittichen eine zimtfarbene Wellenzeichnung und Kehltupfen in der Gesichtsmaske.

    Des Weiteren ist bei Zimtern die komplette Gefiederfarbe aufgehellt.


    Die bräunliche Zeichnung, auch zimtfarben, entsteht durch den nicht so ausgeprägten Melaninanteil.


    Melanin ist ein dunkles Farbpigment welches in Haut, Federn, Nägeln und Augen für die dunkle Farbentwicklung verantwortlich ist.


    Bei Zimt-Wellensitichen sind die Melanin-Körnchen viel kleiner und daher erscheint die sonst übliche schwarze Federzeichnung bräunlich sichtbar.


    Die Geschlechtsmerkmale sind identisch wie bei den Normalen Wellensittichen.


    Die Mutation Zimt kommt sowohl bei Wellensittichen der Grünreihe auch als bei Tieren der Blaureihe vor.


    Zimtfarbene Wellensittiche vererben geschlechtsgebunden.
    Das bedeutet, dass die Wellensittich-Henne diesen Faktor nur selbst vererben kann, wenn sie selbst sichtbar ein Zimter ist.



    Bereits bei frisch geschlüpften Küken kann man erkennen, ob es sich um Zimter handelt.
    Bei diesen Wellensittich-Küken ist bereits durch die geschlossenen Augen ein kleiner roter Fleck sichtbar.


    Der Zimt-Faktor kommt auch in anderen Farbschlägen der Wellensittiche vor.





    Zimt-Wellensittich Violett

Teilen